Searchmetrics-Zertifizierung – ghost.company ab sofort Träger des „Green Belt“

(Kommentare: 0)

26
Februar
2016

Robert Spieler

Die Entwicklungen im Search- & Content-Marketing als rasant zu beschreiben, wäre noch leicht untertrieben. Auf der etailment WIEN und Google Analytics Konferenz, die vom 22. Bis 24. Februar stattfand, wurden die neuesten Erkenntnisse vorgestellt. Um diese für die eigenen Kunden gleich anwenden zu können, hat die ghost.company im Zuge der Veranstaltung die Green Belt Zertifizierung von Searchmetrics abgelegt.

In einem umfangreichen Workshop konnten Teilnehmer die Green Belt Zertifizierung von Searchmetrics am Praxistag der etailment WIEN 2016 erlangen. Während des Workshops und vor der Prüfung galt es grundlegende Begrifflichkeiten und Funktionsweisen zu klären. André Krüger, Teamleiter Client Success DACH/BeNeLux bei Searchmetrics, führte in vier Panels durch die Green Belt Zertifizierung. Zu Beginn gab es für die Teilnehmer ein Update zu den neusten Trends und Veränderungen bei Google sowie im digitalen Marketing.

André Krüger, Leiter des Workshops „Green Belt Zertifizierung für die Searchmetrics-Plattform auf der etailment WIEN.   © Bernhard Bergmann/Werbeplanung.at Verlag

Relevanz als zentrales Kriterium

Seit Beginn der Geschichte ist der Mensch auf der Suche: Zum Beispiel nach Nahrung, Partnern oder Sinn. Das hat sich mit dem Einzug des Internet nicht geändert. Dabei beginnt die Suche dann, wenn man mit einem relevanten Ereignis oder Problem konfrontiert wird. Die Hürden der Suche nach einer Lösung liegen vor allem in der Effizienz. Denn nicht akzeptable bzw. unpassende oder zu unkonkrete Suchergebnisse kosten Energie, und Zeit. Hier kommt für Menschen und Unternehmen, die Problem- bzw. Produktlösungen zu unterschiedlichen Themen anbieten, die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Searchmetrics Suite ins Spiel.

Mit dem letzen Google Update hat sich die Suchmaschinenoptimierung von einem „Keyword getriebenen“ Ansatz hin zu einer holistischen Rolle im Online Marketing entwickelt. Als Beispiel stellte André Krüger das sogenannte Content-Radar von Mirko Lange vor. Hier wird die Suche in funktional, emotional, vordergründig und tiefgründig eingeteilt. Die fünf großen „P“ der Content-Strategie, Planen, Produzieren, Publizieren, Promoten sollten darauf abgestimmt werden. Je nachdem, welchen Content das Unternehmen an welche Zielgruppe vermitteln möchte, muss auch der passende Kanal für die Vermittlung gewählt werden. Laut Krüger kann man den Content Creation Prozess durch das Forschen, das Entwerfen und durch Messung optimieren. Die Relevanz zwischen Useranfrage und dem, was an Inhalt geboten wird, muss dabei kontinuierlich angepasst werden.

Die Dimensionen im Detail: Welche Faktoren sind erfolgskritisch. Copyright talkabout, Mirko Lange

Wie bedeutend ist die organische Suchmaschinenoptimierung?

Laut Search Engine Watch sind organische Suchergebnisse nach wie vor der wichtigste Traffic-Lieferant für Websites. Durchschnittlich sind über 51% des Traffics auf organische Treffer zurückzuführen. Ja nach Branche und Thema ist dieser Anteil noch weit größer und vor allem im Business-Sektor stark ausgebildet . „Search Engine Optimization“, also die Beeinflussung von Ranking-Faktoren, damit Websites für definierte Suchabfragen in Suchsystemen besser gefunden werden, ist somit ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Mit Hilfe der Seachmetris Suite kann das Suchaufkommen zu Begriffen bzw. Themen analysiert werden und es lassen sich Planungs- und Realisierungsschritte für die passende Content-Erstellung definieren. Zudem verfügt die Searchmetrics Suite über den weltweit größten Pool an eigenen Daten (wie Keywords, URLs, Backlinks, SEO KPIs) und kombiniert die charakteristischen SEO-Disziplinen mit externen Datenquellen, auf deren Grundlage genaue Prognosen und Vorabplanungen möglich sind.

Auf Basis der bereitgestellten Daten und Analysen können Unternehmen aus SEO-, Content-, Mobile- und Social Media Maßnahmen qualitativ bessere und mehr umsatzrelevante Leads generieren.

Die Leistungsfähigkeit des eigenen Contents prüfen und verbessern

Im Bereich der Content Performance kann ein Unternehmen die Mitbewerber auf URL-Basis einsehen und vergleichen, wie effizient bzw. wirksam der eigene Content im Wettbewerb ist. Zudem wird ersichtlich welche Seiten den meisten Traffic anziehen und welche das größte Entwicklungspotenzial bieten.

Mit Searchmetrics können auch Analysen zum mobilen Nutzungsverhalten durchgeführt werden. Hier kann die Gerätegattung auf Domain-und Keyword-Ebene erkannt und analysiert werden und es lassen sich plattformspezifische Keywords identifizieren und mobile SEO- Conversions überwachen. Um auf die Keywords genauer einzugehen: Mit der Searchmetrics Suite wird nicht nur aufgezeigt welche Seiten bzw. URLs der beobachteten Domain am besten zu einem Suchbegriff ranken, sondern auch, welche das größte Potenzial bieten. Vor allem neue Funktionen wie der Visibility Guard oder die Site Structure Optimization finden großen Anklang, wenn es um die Überwachung nd Optimierung laufender Kundenprojekte geht.

Extrem leistungsstarke Research Cloud

Die Research Cloud hilft dabei, Websites von Kunden und potenziellen Neukunden zu verstehen und schnell und effizient Optimierungspotenziale aufzudecken - z.B. in Bezug auf die mobile Sichtbarkeit, den Einsatz von AdWords oder den Status quo im Vergleich zu direkten Mitbewerbern.

BU: Die Research Cloud, das Herzstück unserer SaaS-Plattform, umfasst über 250 Milliarden ständig aktualisierter Informationen zu Search, Content, PPC, Social und Mobile.

ghost.company nun Searchmetrics zertifiziert – mit Yellow und Green Belt

Mit ausgewählten internationalen SEO-Experten, hat Searchmetrics 2014 erstmalig in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA eine Reihe von Konferenzen und Zertifizierungen durchgeführt. Experten haben den Teilnehmern von den neusten Entwicklungen im digitalen Marketing berichtet und einen exklusiven Einblick in ihre Branchenerfahrungen gegeben. Durch die Gründung der Searchmetrics Academy ist es nun möglich mit drei verfügbaren Zertifizierungsstufen ständig up-to-date im Hinblick auf SEO zu bleiben.

Diese Zertifizierung ist 2016 nun zum ersten Mal in Österreich durchgeführt worden. Nach bestandener Yellow-Belt Zertifizierung haben die Online-Marketing Experten der ghost.company, Robert Spieler und Gerold Madlmayr, die Green Belt Zertifizierung auf der Google Analytics Konferenz erfolgreich abgelegt.

 „Für uns bedeutet die erfolgreiche Teilnahme mehr als eine Auszeichnung, denn mit Hilfe von Seachmetrics können wir das organische Suchaufkommen besser analysieren und planen. Das ist perfekt für die Optimierung komplexer Webseiten. Dieses Know-how geben wir gerne an unsere Kunden weiter, um sie im digitalen Bereich weiter nach vorne zu bringen“, so Robert Spieler, Leiter der Online-Unit der ghost.company.

„Neben den leistungsstarken Möglichkeiten zur Analyse der Wettbewerber und der Optimierung des eigenen Contents sind für mich vor allem die umfassenden Funktionen zur technischen Analyse eines Webprojektes spannend. Mit Searchmetrics ist es uns möglich Schwachstellen einer Website gezielt aufzuspüren und die interne Struktur maßgeblich zu verbessern. Dies ist nicht nur im Hinblick auf SEO großartig, sondern hilft uns auch dabei die User-Experience maßgeblich zu verbessern“, meint Gerold Madlmayr, Web-Developer bei der ghost.company.

Die Module der Zertifizierungen

Der Searchmetrics Yellow Belt:

Der gelbe Gürtel ist die Basis-Zertifikation mit besonders kompaktem, gut erfassbarem Grundlagenwissen und bietet das Know-how für den schnellen Einstieg:

  • Administration und Navigation in der Searchmetrics-Plattform
  • Klärung von Fachterminologie
  • Grundlagen für Search- sowie Social Analysen

Die Prüfung für die Yellow-Belt-Zertifizierung fand in englischer Sprache statt und umfasste die Themengebiete Navigationsstruktur, Lizenzhandling, Projektverwaltung und das Hilfecenter. In Form von Kurztutorials wurden den Teilnehmern vorbereitende Inhalte an die Hand gegeben.

Der Searchmetrics Green Belt:

Wer noch tiefer in das Programm einsteigen möchte, trainiert bei Searchmetrics für den grünen Gürtel: Hier lernt man Content zielgerichtet zu analysieren und zu verbessern. Die Inhalte der Vorbereitung gliederten sich in:

  • Analysemethoden für Manager und Entscheider
  • Vertiefung der Teilbereiche der Searchmetrics Plattform
  • Best-Practices für die Kontrolle von „Digital Assets“

Der Prüfungsblock setzte sich aus 55 Fragen zur Optimierung von Technik und Content zusammen. Anhand von Praxisbeispielen wurden Fragen zu folgenden Themen gestellt: die Potenzialanalyse, die Markterweiterung, die Wettbewerbsanalyse und die Visibility. Praxisbeispiele mussten auch durch die Analyse von Graphiken gelöst werden.

Knifflig war es auf alle Fälle.
Für die 55 Prüfungsfragen haben wir intensiv den Zeitrahmen von 1h:40min komplett ausgenutzt.

Wir danken André Krüger und Searchmetrics für den SEO Fachtag, das vermittelte Wissen und die Möglichkeit zur Zertifizierung. Jetzt geht’s ans zielgerichtete Umsetzen im Searchmetrics-Portal.

Quelle:

http://www.etailment.at/interview-mit-andre-krueger-von-searchmetrics/#sthash.BVwG2pL5.dpuf

http://blog.loginradius.com/2015/12/top-online-marketing-statistics-2015/

 


Weitere Artikel lesen

 


 

Robert Spieler
Leiter der Online-Unit

robert.spieler@ghostcompany.at

Robert Spieler, ghost.company

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben