Werbeagentur, was nun?

made by ghost


Alles ist in Bewegung, Märkte verändern sich und stellen Kunden und Agenturen gleichermaßen vor neue Herausforderungen. Das ist eigentlich altbekannt, doch Geschwindigkeit und Intensität haben immens zugenommen und verändern die Werbelandschaft radikal.


Aktuell könnte man den Eindruck gewinnen, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis auch das letzte klassische Werbebudget in den Einnahmentopf der großen Online-Plattformen wandert. Ganz so weit ist es zum Glück noch nicht, doch bereits jetzt kippt das Verhältnis der Werbespendings zu Gunsten des Online-Bereichs.

Keine Frage, die Digitalisierung des Werbemarkts hat uns enorme Vorteile gebracht:

  • mehr Transparenz
  • sofortiger Roll-out
  • unmittelbare Ergebnisse
  • umfassendes Datenmaterial
  • direkte Analyse- und Optimierungsmöglichkeiten

Doch die Digitalisierung hat uns die Arbeit nicht abgenommen, ganz im Gegenteil. Statt komfortabler Automatisierung sehen wir uns mit immer mehr Stellschrauben, an denen wir manuell drehen können und müssen, konfrontiert. War es früher eine große klassische Kampagne, die entwickelt und zentral ausgerollt wurde, so sind es heute zig Subkampagnen, die in den einzelnen Kanälen eingestellt werden und permanent zu optimieren sind.

Dieses Aufgabenplus verlangt nicht nur nach einem deutlichen Mehreinsatz, sondern auch nach einem neuen, flexibleren Agenturmodell. Hier einige Aspekte, die aus unserer Sicht dafür wesentlich sind:


Ergebnisorientiert statt budgetgetrieben

Gab es bei klassischen Kampagnen bisher Mindestbudgets, die in der Regel im sechsstelligen Bereich und höher liegen müssen, um überhaupt Sichtbarkeit zu erzielen, so haben sich diese nun deutlich nach unten verschoben.

Auch kleinere fünfstellige Budgets können eine enorme Werbewirkung erzielen. Entscheidend ist der Wirkungsgrad zwischen Mitteleinsatz und Output, der sich nun sogar während der Kampagnenlaufzeit optimieren lässt. A/B-Tests und Key-Performance-Indikatoren wie Click-Through-Rate, Conversion-Rate, Cost per Click, Cost per Lead und Cost per Conversion legen dafür den Grundstein.

Strategisch fit statt einspurig

Wann startet die Zusammenarbeit mit dem Kunden? Beim Briefing? Zu spät!
Sie startet bereits, bevor der Kunde überhaupt Kunde ist. Der objektive Blick auf den Markt in Verbindung mit einer Erstanalyse führt zwar noch nicht zu den richtigen strategischen Lösungen, aber zu den richtigen strategischen Fragen. Und diese werden dann im ersten gemeinsamen Kundengespräch oder Workshop diskutiert. Dazu gehören natürlich die notwendigen Kompetenzen und Fähigkeiten, mit denen in weiterer Folge alle Ebenen der Markenkommunikation errichtet werden können:

  • Strategie/Positionierung
  • Kampagnenentwicklung
  • Werbeplanung
  • Budgetoptimierung
  • Distribution
  • Analyse und Optimierung


Digital und klassisch statt nur eines von beiden

Wir können gar nicht oft genug betonen, wie gut sich klassische und digitale Maßnahmen zur Optimierung der Customer Journey miteinander verbinden lassen und der narrative Bogen perfekt von einem zum nächsten Medium gespannt werden kann. Ob Hörfunk mit kombinierter Webkampagne oder Direct-Campaigning mit paralleler Aktivierung über Print, Online und Telefonmarketing. Wer die abgestimmte Orchestrierung unterschiedlicher Disziplinen beherrscht, erzielt starke Ergebnisse mit Responseraten im deutlich zweistelligen Prozentbereich und ist der Konkurrenz einen großen Schritt voraus.

Weitere Aspekte spielen wichtige Rollen

Kompetenz als Unternehmensberatung, neue Vergütungsmodelle, Erfolgsgarantien, flexible internationale Netzwerke, programmatische Werbeformen, Human-Ressource- sowie interne Kommunikationskampagnen und mehr definieren die Werbung bzw. die Werbeagentur von morgen.

Gerne stellen wir Ihnen sämtliche Facetten und Kriterien vor, die Ihre Kommunikation in 2019 und darüber hinaus erfolgreich machen.

Wie wäre es, wenn wir Sie zu einem Marketingfrühstück bei uns in der Agentur oder bei Ihnen im Haus einladen?

Wir tischen ordentlich auf und tauschen unverbindlich Markt- und Marketing-Insights aus.
Interesse?
Dann melden Sie sich einfach mit dem nachstehendem Formular an.


Ja, ich möchte mit ghost frühstücken:

Datenschutzerklärung*

Kontakt für Rückfragen:

Michael Mehler
ghost.company
Telefon: +43 1 869 21 23-19

E-Mail: michael.mehler@ghostcompany.com

Join us on www.facebook.com/ghostcompany

Michael Mehler,  Inhaber / Creative Director

Zurück